Veröffentlichung

Morgen erscheinen die Folgen 4, 5 und 6 der „Detektei Bates“.

Ein schöner Satz, der bei mir gemischte Gefühle auslöst.

Das erste Gefühl ist sentimentaler Art. Es ist nun schon über fünfzehn Jahre her, dass ich mit hystereo und dem Hörspiel „Papis Liebling“ an den Start ging. Und noch während der Produktion des Erstlings begann die Zusammenarbeit mit Markus Duschek. Erst war geplant, mit „Der Fluch des Flohmarkts“ ein Einzelhörspiel herauszubringen, das die Hörspielszene der damaligen Zeit parodieren sollte. Und zwar nicht nur die Werke, sondern auch die Fan-Szene, die sich damals im Internet formierte. Aber diese lieferte uns so viel Stoff (übrigens etwas, das sich bis heute nicht geändert hat), dass Markus‘ Skript so umfangreich wurde, dass man es unmöglich als Einzel-Hörspiel hätte vertonen können. Zumindest nicht wir zur damaligen Zeit. Dass das Alternativ-Projekt dazu aber nicht weniger aufwändig werden würde, wurde uns erst nach und nach klar und bringt mich zu einem anderen Gefühl, das ich in Bezug auf die „Detektei Bates“ habe: Eine gewisse Verägerung.

Verärgerung darüber, dass ich bei der Produktion dieser Serie so oft falsche Entscheidungen getroffen habe. Sei es in der Einschätzung der Produktionsweise oder bei der Wahl der Mitarbeiter. Ich habe auch sehr oft auf die falschen Leute gehört, was spätere Vertriebswege und Veröffentlichungen betrifft und war insgesamt zu wenig konsequent, meine Vorstellungen durchzubringen. Mir ist zwar klar, dass man gerade als Neuling einen gewissen Lernprozess durchleben muss, und dass dieser auch durchaus schmerzhaft sein kann/darf/muss, aber in Nachhinein wünsche ich mir, dass es nicht gerade bei dieser Serie hätte passieren müssen. Denn in der Anlage der „Detektei Bates“ sehe ich auch heute noch so viel Potential, das es einfach schade ist, dass ich die Chance verpasst habe, der Serie einen sauberen Start zu verpassen.

Gefühl Nummer drei ist Wehmut. Wenn ich mir die Folgen 4 bis 6 anhöre und dabei nochmal zum letzten Mal Utz Richter und Konrad Halver lauschen darf, bin ich sehr dankbar. Dankbar, dass ich die beiden kennen lernen und mit ihnen arbeiten durfte.

Und ich denke an die vielen tollen Sätze, die Markus Duschek dem Oberinspektor Hieronymus F. Stickleback in den Mund gelegt hat, die ich leider nie hören werde. Utz Richter war damals 2007, als er die Aufnahmen für Bates 4-6 gemacht hat, schon krank, so dass uns durchaus bewusst war, dass die Zusammnarbeit mit ihm endlich sein würde. Deshalb hat Markus mit Inspektor Butterfield einen zweiten Polizisten in die Skripte eingebaut, der im Falle eines Falles Oberinspektor Stickleback beerben würde. In der Postproduktion habe ich diesen Inspektor mit Arja Sharma weiblich besetzt – das schien mir zeitgemäßer und sorgt auch ein bisschen für Gleichberechtigung, tummeln sich doch sehr viele Männer in den neuen Folgen.

Zu guter Letzt empfinde ich aber vor Allem Freude und Stolz. Ich bin froh, dass Klaus Brandhorst von Pandoras Play mir Anfang des letzten Jahres die Möglichkeit gegeben hat, die Arbeit an der zweiten Staffel aufzunehmen. Und Stolz darüber, dass ich es geschafft habe, diese aufwändige Produktion nach nur sechs Monaten neben Job und Familie fertig zu stellen. Und das Ergebnis kann sich wirklich hören lassen, wie ich finde. Aber gut, als „Papa“ ist man natürlich immer begeistert von seinen „Kindern“.

Ich hoffe ehrlich, dass die Hörer an „Schwere Jungs auf schiefer Bahn“, „Ausgepumpt im Untergrund“ und „Zugriff an der Endstation“ viel Spaß haben werden und gerne für drei Stunden (und vielleicht auch immer wieder) in die Welt von Henry Bates, Becky Flemming, John Simmons und Oberinspektor H.F. Stickleback eintauchen werden!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Veröffentlichung

  1. Pingback: Vorsätze … | hystereo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s