Bates 6.0

Gestern sind die CDs bei mir angekommen und ich muss schon sagen, es hat was, sechs Folgen der Detektei Bates nebeneinander im Regal stehen zu sehen! 😀

Advertisements

Veröffentlichung

Morgen erscheinen die Folgen 4, 5 und 6 der „Detektei Bates“.

Ein schöner Satz, der bei mir gemischte Gefühle auslöst.

Das erste Gefühl ist sentimentaler Art. Es ist nun schon über fünfzehn Jahre her, dass ich mit hystereo und dem Hörspiel „Papis Liebling“ an den Start ging. Und noch während der Produktion des Erstlings begann die Zusammenarbeit mit Markus Duschek. Erst war geplant, mit „Der Fluch des Flohmarkts“ ein Einzelhörspiel herauszubringen, das die Hörspielszene der damaligen Zeit parodieren sollte. Und zwar nicht nur die Werke, sondern auch die Fan-Szene, die sich damals im Internet formierte. Aber diese lieferte uns so viel Stoff (übrigens etwas, das sich bis heute nicht geändert hat), dass Markus‘ Skript so umfangreich wurde, dass man es unmöglich als Einzel-Hörspiel hätte vertonen können. Zumindest nicht wir zur damaligen Zeit. Weiterlesen

Ausgepumpt 11

Soeben habe ich dem Produzenten alle Dateien für meinen neuen Hörspiel-Dreiteiler mit dem Arbeitstitel „Ausgepumpt“ übergeben! Es kann also nicht mehr allzu lange dauern, bis ich mit konkreten Daten zum genauen Titel, zur Story, Besetzung und Veröffentlichung dienen kann.

Ich freue mich sehr darauf und lege jetzt ganz entspannt die Füße hoch! 🙂

Aus dem Archiv (01): Effektvoll ins „Schneetreiben“

Die Vertonung von “Schneetreiben”

von Ralf Jordan

Der Rough-Cut ist heute fertig gestellt worden. Herausgekommen sind über 60 Minuten Hörspiel, die zwar noch etwas holprig und unausbalanciert sind, aber schon eine sehr klare Darstellung dessen liefern, was ich mir im Vorfeld vorgestellt habe. Die Gefahr, sich nun zufrieden zurück zu lehnen, besteht allerdings nicht. Jetzt kommt nämlich der für mich sehr schöne Teil der Nachvertonung von speziellen Geräuschen.

“Große” Geräusche, wie z.B. fahrende Autos oder Motorsägen, aber auch Atmosphären, z.B. heulender Wind, entnehme ich (natürlich) diversen Sound-Archiven. Bei manchen Geräuschen bin ich da auch schon etwas länger auf der Suche, bis das ich passende  Geräusch finde. Sehr zu empfehlen ist dabei übrigens SonosoundFX, weil man hier Detailgenau suchen und die Geräusche einzeln erwerben kann. Ich habe nämlich die Erfahrung gemacht, dass auf Sound-CDs (und seien die Herausgeber noch so bekannt und versiert) meistens nur ein Bruchteil der erworbenen Geräusche für mich interessant sind. Weiterlesen

Gedanken zur Hörspielarbeit (1)

Wann immer ich Gedanken an ein neues Projekt habe, stelle ich mir die gleichen Fragen:

„Ist das, was ich erzählen möchte, wert, erzählt zu werden?“

„Wie muss die Geschichte erzählt werden, damit ich sie spannend und unterhaltsam finde?“

„Kann ich der Geschichte auf formaler Ebene – im Bezug auf das Medium Hörspiel – eine oder mehrere neue Facetten hinzufügen?“

Nicht immer kann ich all diese Fragen mit „Ja“ beantworten und so passiert es, dass ich viele Ideen wieder verwerfen muss. Diese werden aber nicht weggeworfen, sondern auf einem großen Stapel abgelegt, denn kein Einfall ist so schlecht, dass man ihn nicht in der einen oder anderen Form doch noch verwenden kann. Weiterlesen